Lindgrün GmbH

Infozeptgenerator

Die dramatische Zunahme antibiotikaresistenter Erreger macht eine rationale Antibiotika-Therapie in der ambulanten Versorgung zur Eindämmung dieser Entwicklung unerlässlich. Faktoren wie z.B. Sprachbarrieren stehen dem entgegen. Hier setzt die online-Informations­plattform Infozeptgenerator an. Diese ermöglicht es Ärzten, personalisierte, valide und verständliche Patienteninformationen in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch) zu erstellen. Im Fokus steht die Symptomatik und die leicht verständliche alternative Behandlung für den Patienten.

Jury Statement

Der Infozeptgenerator bietet auf der Basis von wissenschaftlicher Untersuchungen eine einfache Designlösung für ein komplexes Problem: Den übertriebenen und oftmals unnötigen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungskrankheiten. Die Jury zeigte sich überzeugt von dem Ansatz, ein niederschwelliges Instrument zu entwickeln, das einen akuten Handlungsbedarf adressiert. Durch umfassende Hintergrundinformationen zu verschiedenen Krankheitsbildern schafft der Infozeptgenerator bei Patienten und Angehörigen ein tieferes Verständnis für die Krankheit und alternative Heilungsmethoden. Durch Mehrsprachigkeit und Optionen zur Personalisierung werden Nutzer individuell angesprochen. Dadurch wird die Akzeptanz der ärztlichen Empfehlungen jenseits von Antibiotika unterstützt. Der Infozeptgenerator leistet einen positiven gesellschaftlichen Beitrag, indem er breiten Bevölkerungsschichten den Zugang zu relevantem medizinischen Hintergrundwissen ermöglicht und den Einsatz von Antibiotika reduziert.

User Experience

Der rationale Antibiotikaeinsatz fokussiert auf die Patientenbedürfnisse und die Stärkung der Beratungskompetenz behandelnder Ärzte. Durch eine intuitive Anwendung und die Integration in vorhandene Abläufe und die technische Ausstattung hausärztlicher Praxen werden Ärzte und medizinische Fachangestellte entlastet. Evidenzbasierte, klar formulierte Informationen und ein hoher Visualisierungsgrad reduzieren Sprach- und Kommunikationsbarrieren, ermöglichen eine individuelle Zusammenstellung der Symptomatik und eine verständliche Behandlungserklärung für Patientinnen und Patienten.