Bewertungskriterien

Erfolgreiche Bewerbung

Erfolgreiche Einreichungen müssen eine relevante Herausforderung auf elegante und nützliche Art und Weise lösen. Die Wettbewerbsanmeldung muss selbsterklärend sein und das Gesamterlebnis  wiedergegeben. Das Anwendungsszenario soll aus der Nutzerperspektive dargestellt werden und der erweiterte Kontext einer Lösung umrissen sein. Die Jury muss die UX einer Einreichung nachvollziehen können.

Zu den wichtigsten Bewertungskriterien der Jury zählen:

 

Relevanz

  • Signifikante Verbesserung einer Situation
  • Schaffung neuer Mehrwerte für relevante Nutzergruppen
  • Berücksichtigung des Gesamtkontexts einer Lösung
  • Lösung einer wesentlichen Herausforderung

 

Befähigung

  • Verbesserung menschlicher Fähigkeiten
  • Zugang zu neuen Anwendungsbereichen und Wissensfeldern
  • Stärkung von Inklusion und Partizipation

 

Innovation

  • Innovative Lösungsfindung für eine reale Herausforderung
  • Nutzung neuartiger Technologien zur höheren Wertschöpfung
  • Erkennung entstehender Handlungsfelder und Entwicklung neuer Lösungskonzepte

 

Nutzerzentrisches Design

  • Überzeugendes und konsistentes Design, Individualisierbarkeit
  • Intuitive Nutzbarkeit und universelle Verständlichkeit
  • Kohärenz des Service-Angebots, positives Nutzungserlebnis über alle Touchpoints hinweg

 

Kategorie „UX Design Award | Vision“

In der Wettbewerbskategorie für Zukunftskonzepte gelten spezifische Bewertungskriterien:

  • Wahrnehmung relevanter zukünftiger Herausforderungen
  • Ableitung überzeugender Handlungsfelder
  • Entwicklung visionärer Lösungskonzepte
  • Antizipation zukünftiger Technologien, neuartiger Erlebnisse und Interaktionskonzepte
  • Entwicklung positiver Zukunftsszenarios im Gesamtkontext Mensch, Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft

 

Zusatzkriterium: Verantwortung

  • Stärkung sozialer Werte und des gesellschaftlichen Zusammenhalts
  • Demokratisierung von Technologien, Einsatz offener Systeme
  • Berücksichtigung nachhaltiger Prinzipien und Ressourcenschonung