Design

Netural GmbH

Ausstellungsjahr

2020

Kategorie

Product

Land

Österreich

Drei Fragen an das Projekt-Team

1. Wo lag unter UX-Gesichtspunkten die besondere Herausforderung des Projekts?
Dass diese Applikation sowohl für Schreiner, Architekten als auch für Endkonsumenten gleichermaßen einfach funktionieren muss, und entsprechend für drei ganz unterschiedliche Personas konzipiert und entwickelt wurde! Ziel war es, die Auswahl des richtigen Dekors für alle Nutzer maximal einfach und anschaulich zu machen, und dabei sowohl das Bedürfnis nach „purer“ Effizienz als auch nach kreativer Inspiration zu erfüllen. Printkatalog und App - reale und digitale Welt - sollten sich im Erlebnis nahtlos ergänzen.

2. Was war Ihr persönlicher Höhepunkt im Entwicklungsprozess? Gab es einen Aha!- Moment, gab es einen Tiefpunkt?
Die kontinuierlichen Tests mit den Nutzergruppen und die daraus abgeleiteten, sukzessiven Verbesserungen während des Entwicklungsprozesses waren unsere ständigen Aha!-Momente. Durch das frühe Einbeziehen der Anwender war die gesamte Konzeptphase sehr spannend und sicherlich auch ein Höhepunkt im Projekt. Die sehr erfolgreiche, interdisziplinäre Zusammenarbeit in und zwischen den Teams scheint uns trotz der hohen Komplexität vor größeren Tiefpunkten bewahrt zu haben!

3. Wo sehen Sie sich und das Projekt in den nächsten fünf Jahren?
Derzeit ist in dieser Applikation alles realisiert, was dem „State-of-the-Art“ entspricht. Was wir für die nächsten fünf Jahre planen und dabei als möglich erachten, wird in der Experience wieder auf einem völlig neuen Level stattfinden können