Design

ICAROS GmbH

Ausstellungsjahr

2020

Kategorie

Product

Land

Deutschland

»ICAROS Cloud ist eine innovative Verbindung aus Ganzkörpertraining und spannenden virtuellen Erlebnissen. Das Übungsgerät ist teilweise aufblasbar und ist dadurch – über Fitness-Studios und Fitness-Center hinaus – auch für neue Nutzergruppen attraktiv. Die Trainingskurse können nicht nur virtuell erlebt werden, denn die Schnittstelle ermöglicht neben VR-Headsets auch den Einsatz von Smartphones und Tablets. Diese Kombination aus variablen Schnittstellen und einfacher Lagerung stellt ein enormes Potenzial für eine breite Akzeptanz auf dem Markt dar.«

Olga Madejska

Und der Award geht an....

Drei Fragen an das Projekt-Team

1. Wo lag unter UX-Gesichtspunkten die besondere Herausforderung des Projekts?
Die Schlüsselelemente bei der Entwicklung der ICAROS Cloud als System waren einerseits, das Zusammenspiel der Hardware und Software im Trainigskontext aufeinander abzustimmen, sowie eine intuitive Bedienung des Gesamtsystems sicherzustellen. Das ICAROS Cloud System umfasst drei Hauptbestandteile: die aufblasbare Cloud, die Trainings-App ICALETHICS und alle gängigen Tablets oder Smartphones (Android und iOS). Nachdem auf der ICAROS Cloud jedes modernere, mobile Endgerät sowohl als Messinstrument (Gyroskop und Beschleunigungssensorik) als auch als Ausgabegerät (Bildschirm, Sound) dient, produzieren wir eine für nahezu alle Gerätegrößen anpassbare Halterung, die bewegungssicher an dem aufblasbaren Korpus der ICAROS Cloud Balance-Board angebracht werden kann.

Tablet oder Smartphone muss für den User zwischen den Trainingseinheiten gut erreichbar sein, ohne aber den Trainingsbereich zu beeinträchtigen. Die ICAROS Cloud unterstützt den Nutzer durch ihr Design, mittels Gewichtsverlagerung und Balance die jeweiligen Aufgaben in ICALETHICS gefahrlos und intuitiv zu bewältigen. Das Ergebnis unserer Entwicklung ist ein digitales, multifunktionales Trainingsgerät, das aktuell schon in Fitness Centern, Physiotherapien und zuhause eingesetzt wird. Im Grunde ist die ICAROS Cloud ein sehr einfaches Eingabegerät für die Steuerung digitaler Geräte.

2. Was war Ihr persönlicher Höhepunkt im Entwicklungsprozess? Gab es einen Aha!- Moment, gab es einen Tiefpunkt?
Die Entwicklung der ICAROS Cloud von Prototyp zu Prototyp hat unglaublich viel Erkenntnisse geliefert und sehr viel Spaß gemacht. Denn jedes neue Modell war deutlich besser als seine Vorgänger. Das Projekt gipfelte in dem Moment, als wir unsere ICALETHICS App auf der ICAROS Cloud in Zusammenarbeit mit Sportwissenschaftlern testeten und das System perfekt harmonierte. Natürlich gab es auch Rückschläge, zum Beispiel mussten wir die Entwicklung einer fast fertigen Trainingssoftware beenden, da sie die Nutzer überforderte und nur unser Team das Training absolvieren konnte. Dadurch haben wir gelernt, viel früher mit unerfahrenen Nutzern zu testen und nicht zu viel vorauszusetzen.

3. Wo sehen Sie sich und das Projekt in den nächsten fünf Jahren?
In vielen Haushalten gibt es dann eine ICAROS Cloud – als vernetztes Hometraining System. In fünf Jahren wird es in modernen Fitnessclubs Angebote für ICAROS Cloud Gruppentrainings geben, die von ausgebildeten Trainern geleitet werden. Mit dabei sein können dann auch alle Menschen, die lieber von Zuhause aus trainieren. Sie können sich einfach live dazuschalten. Wir sichern jetzt schon auf dem Web Portal ICAROS HUB sämtliche aus ICALETHICS entstehende Trainingsdaten für den angemeldeten Nutzer.

Diese Daten erlauben es, Leute zu vernetzten, um digital Wettbewerbe und Gruppentraining anzubieten. Auch werden sich viele Trainingsarten von Spielen kaum unterscheiden– sie sind einfach nur deutlich anstrengender. Die Palette an Workouts und Experiences wird also stetig wachsen, um Sport noch attraktiver zu gestalten und die Motivation zu steigern. Auch können wir jetzt schon Flugspiele in Virtual Reality anbieten, die man auf der Cloud durchfliegt. Das bedeutet, im Kinderzimmer ist dann auch eine passende Cloud, die den virtuellen Ritt auf einem Drachen möglich werden lässt.