Design

Ergosign GmbH / Sascha Schäfer, Christian Huber

Ausstellungsjahr

2020

Kategorie

Product

Land

Deutschland

Drei Fragen an das Projekt-Team

Wo lag unter UX-Gesichtspunkten die besondere Herausforderung des Projekts?
Sascha Schäfer, Ergosign: Wie so oft mussten höchst komplexe Vorgänge in eine verständliche UI-Sprache übersetzt werden. Besonderes Augenmerk lag auf der Visualisierung der Werkzeugspindeln, um hier Transparenz zu schaffen. Hier mussten wir ein Objekt aus einer dreidimensionalen Welt in eine zweidimensionale überführen, ohne die räumliche Zuordnung zu verlieren.Zusätzlich musste die Möglichkeit der Interaktion mit den verschiedenen Werkzeugen geschaffen werden: Es muss für den Nutzer jederzeit ersichtlich sein, mit welchem Werkzeug er gerade interagiert und wo gegebenenfalls ein Fehler vorliegt.

Was war Ihr persönlicher Höhepunkt im Entwicklungsprozess? Gab es einen Aha!-Moment, gab es einen Tiefpunkt?
Sascha Schäfer, Ergosign: Wir hatten das große Glück, dass uns für das Projekt der Prototyp des Displays der Maschine von Schütte zur Verfügung gestellt wurde. Wir konnten also das UI direkt auf dem Touchscreen der Maschine testen. Dies ist nicht immer der Fall. Der Höhepunkt hier war sicherlich das erste Ausführen der Applikation auf dem Prototyp. Wir konnten erfreulicherweise feststellen, dass das Bedienkonzept wie geplant mit dem Display harmoniert und sich gut anfühlt. Außerdem konnten wir effizient Kontrastprobleme erkennen und beheben.

Wo sehen Sie sich und das Projekt in den nächsten fünf Jahren?
Christian Ferring, Schütte: Wir verfolgen aktuell zwei Ziele. Das neue Bedienkonzept soll natürlich auf weitere Maschinentypen ausgerollt werden und die neue, einheitliche Oberfläche werden. Darüber hinaus wird die Benutzerrolle des Programmierers in der Arbeitsvorbereitung stark ausgebaut. Dafür wird eine Adaption auf einen Büroarbeitsplatz ohne Touch notwendig sein. Ziel ist es, eine vollständig integrierte Planungs- und Programmieroberfläche inklusive digitalem Zwilling der Maschine aufzubauen.