UX Design Awards 2022 ➜ Jetzt registrieren!Teilnahmeinformationen

UX Design Awards 2022 ➜ Jetzt registrieren!Teilnahmeinformationen

Design

Marketing Brand Bosch (PT-AC/MKB)

Jahr

2021

Kategorie

Product

Land

Schweiz

Drei Fragen an das Projekt-Team

Wo lag unter UX-Gesichtspunkten die besondere Herausforderung des Projekts?
Der Umfang und die Komplexität des Portfolios und des Marktes von Bosch schufen Herausforderungen. Die User Journey eines Handwerkers auf der Suche nach dem passenden Zubehör ist komplex und vielschichtig: Das Projekt EXPERT benötigte eine geeignete Benutzerführung für alle Formen dieser Reise über verschiedene Kulturen und Märkte hinweg, zusammengefasst in einem einzigen Kommunikations- und Geschäftskonzept für ein Sortiment von über 10.000 Elektrowerkzeug-Zubehörteilen. Eine unglaubliche Menge an Assets war erforderlich, um das Engagement für Produkte zu wecken, die typischerweise als 'low involvement' gelten. In nur 2 Jahren erstellten wir 3600 Anwendungsvideos, über 4000 Fotos, 10 neue Schulungen für unsere Händler und über 160 POS-Planogramm-Module.

Was war Ihr persönlicher Höhepunkt im Entwicklungsprozess? Gab es einen Aha!-Moment, gab es einen Tiefpunkt?
Da wir das Projekt aus der Sicht des Anwenders begannen, katalysierte dies unsere Geschäfts- und Marketingteams. Die Leidenschaft, die dabei aufkam, war überwältigend und führte zu einer sehr starken funktionsübergreifenden Teamarbeit. Die Präsentation des Konzepts vor Kunden und das überwältigend positive Feedback waren ein weiteres Highlight - ebenso wie die Tatsache, dass wir die neuen Markenprodukte endlich in den Händen hielten! In diesem Moment wurde uns klar, wie einflussreich das Projekt sein würde. Auf der anderen Seite führte die Komplexität des Projekts zu Momenten des Zweifels; und die Covid-19-Pandemie schränkte unsere persönlichen Interaktionen mit unseren Anwendern ein.

Wo sehen Sie sich und das Projekt in den nächsten fünf Jahren?
Das Projekt hat unser Denken in Bezug auf die Bereitstellung einer erfolgreichen und nahtlosen User-Journey-Erfahrung an allen Touchpoints stark beeinflusst, und ich denke, wir werden diese steile Lernkurve fortsetzen, wenn wir die neue UX in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Dies wird wiederum die Benutzerzufriedenheit und unsere Bekanntheit im Markt erhöhen. Die UX-basierten, leicht verständlichen Kriterien werden unsere Business-Teams leiten, wenn wir in den nächsten Jahren weitere Leistungsklassen von Zubehör ausrollen. Vor allem aber freue ich mich darauf, viele begeisterte Fachleute zu treffen, die von unserem neuen UX-Ansatz profitieren.